DM der DDR Erwachsene

Jahr

Damen

Herren

1953

----------

HU Berlin

1954

Rot. M. Leipzig

HU Berlin

1955

Rot. M. Leipzig

HU Berlin

1956

HU Berlin

HU Berlin

1957

HU Berlin

HU Berlin

1958

HU Berlin

HU Berlin

1959

HU Berlin

HU Berlin

1960

SC Chemie Halle

HU Berlin

1961

SC Chemie Halle

HU Berlin

1962

SC Rot. Berlin

ASK Vorwärts Halle

1963

TSC Berlin

SC Chemie Halle

1964

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

1965

SC DHfk Lpzg

ASK Vorw. Leipzig

1966

SC DHfk Lpzg

ASK Vorw. Leipzig

1967

TSC Berlin

ASK Vorw. Leipzig

1968

SC Chemie Halle

ASK Vorw. Leipzig

1969

SC Chemie Halle

ASK Vorw. Leipzig

1970

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

   

1971

KPV 69 Halle

KMU Leipzig

1972

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

1973

KPV 69 Halle

KMU Leipzig

1974

EBT Berlin

AdW Berlin

1975

KPV 69 Halle

KMU Leipzig

1976

KPV 69 Halle

KMU Leipzig

1977

KPV 69 Halle

KMU Leipzig

1978

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1979

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1980

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1981

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1982

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1983

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1984

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1985

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1986

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1987

KPV 69 Halle

AdW Berlin

1988

KPV 69 Halle

TU Magdeburg

1989

KPV 69 Halle

TU Magdeburg

1990

KPV 69 Halle

ADW Berlin

   

1991 wurde nach Auflösung des DBV (DDR) eine Übergangsrunde gespielt. Sieger Damen: HU Berlin - Sieger herren: AdW Berlin

   

In einer Pressemeldung im "Deutschen Sportecho" ist zu lesen, dass das Finalspiel der Deutschen Meisterschaft der DDR 1953 in der Deutschen Sporthalle berlin zwischen HU Berlin und Wurzen ( 41:38 ) vor 1000 Zuschauern stattfand.

Deutsche Meisterschaften Damen in der DDR

Saison

1. Platz

2.Platz

3.Platz

4.Platz

1954 BSG Rot. Mitte Lpzg. HSG HU Berlin Jgd. HSG HU Berlin I. HSG FSU Jena
1955 BSG Rot. Mitte Lpzg. HSG HU Berlin HSG FSU Jena ?
1956 HSG HU Berlin BSG Rot. Mitte Lpzg. HSG FSU Jena ?
1957 HSG HU Berlin SC Wiss.Halle SC DHfK Leipzig HSG KMU Leipzig
1958 HSG HU Berlin SC Wiss.Halle SC DHfK Leipzig SC Dyn.Berlin
1959 HSG HU Berlin SC Wiss.Halle SC DHfK Leipzig SC Dyn.Berlin

1960

SC Chemie Halle

HSG HU Berlin

DHfK Leipzig

HSG KMU Leipzig

1961

SC Chemie Halle HSG HU Berlin

SC DHfK Leipzig

HSG FSU Jena

1962

SC Rot. Berlin

SC Chemie Halle

SC DHfK Leipzig

SC Dyn.Nord Berlin

1963

TSC Berlin

SC Chemie Halle

Lok HfV Dresden

SC DHfK Leipzig

1964

SC Chemie Halle

TSC Berlin

SC DHfK Leipzig

?

1965

SC DHfK Leipzig

SC Chemie Halle

TSC Berlin

IFK Halle

1966

SC DHfK Leipzig

TSC Berlin

SC Chemie Halle

IFK Halle

1967

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

SC DHfK Leipzig

?

1968

SC Chemie Halle

TSC Berlin

SC DHfK Leipzig

?

1969

SG KPV 69 Halle

TSC Berlin

SC DHfK Leipzig

DDR-Junioren

1970

KPV 69 Halle

BSG Empor Berlin

HSG DHfK Leipzig

BSG EBT Berlin

1971

KPV 69 Halle

BSG Emport Berlin

Lok HfV Dresden

BSG EBT Berlin

1972

KPV 69 Halle

HU Berlin

BSG EBT Berlin

HfV Dresden

1973

KPV 69 Halle

Lok HfV Dresden

HSG HU Berlin

BSG EBT Berlin

1974

BSG EBT Berlin

KPV 69 Halle

Lok HfV Dresden

HSG PH Halle

1975

KPV 69 Halle

HSG HU Berlin

PH Halle

KPV 69 Halle II

1976

KPV 69 Halle

HSG HU Berlin

PH Halle

EBT Berlin

1977

KPV 69 Halle I

HU Berlin

KPV 69 Halle II

PH Halle

1978

KPV 69 Halle I

HSG HU Berlin

HSG Wiss. Halle

KPV 69 Halle II

1979

KPV 69 Halle I

Wiss. Halle

KPV 69 Halle II

HSG HU Berlin

1980

KPV 69 Halle I

HU Berlin

Wiss. Halle

KPV 69 Halle II

1981

KPV 69 Halle I

HSG HU Berlin

Wiss. Halle

PH Magdeburg/KPV 69 II.

1982

KPV 69 Halle I

HSG HU Berlin

Wiss. Halle

Lok Magdeburg

1983

KPV 69 Halle I

HSG HU Berlin

Wiss. Halle

KPV 69 Halle II.

1984

KPV 69 Halle I

HU Berlin

Wiss. Halle

Lok Magdeburg

1985

KPV 69 Halle I

HSG HSG HU Berlin

Wiss. Halle

KPV 69 Halle II

1986

KPV 69 Halle I

HSG HU Berlin

Wiss. Halle

KPV 69 Halle II

1987

KPV 69 Halle

HSG HU Berlin

BSG Handel Jena

KPV 69 Halle II.

1988

KPV 69 Halle I

HSG HU Berlin

Wiss. Halle

Handel Jena

1989

KPV 69 Halle

HSG HU Berlin

Wiss.Halle

Handel Jena

1990

KPV 69 Halle

HSG HU Berlin

?

?

 

1990/1991 gab es keine DDR Meisterschaft, da DBV aufgelöst wurde. Aber es gab eine Übergangsrunde : 1.HU Berlin 2. KPV 69 Halle

DM der DDR Schüler

Jahr

mSchA (13/14)

wSchA (13/14)

mSchB ( 12 )

wSchB ( 12 )

Erklärungen

1956

SC Wiss.Halle *1

SC Wiss. Halle *1

---

---

*1 - Pokal des SC Wissenschaft Halle

1957

SC Wiss.Halle *1

SC Wiss. Halle *1

     

1958

SC Chemie Halle *1

SC Chemie Halle *1

     

1959

Halle ?

?

     

1960

Vorw.Halle / Goethesch.*2

Lok Erfurt *2

   

*2 - I.Pionierolympiade

1961

Friedenssch.Ammend. *8

Vorwärts Halle *8

   

*8 - 1961-1964 inoffiz. Bestenermittlung

1962

SC Chemie Halle *8

Wittekindsch.Halle *8

  KJS Halle  *7  

1963

SSG Friesen Halle *3

SCC/KJS Halle *3

   

*3 - V.Pionierspartakiade

1964

SC Chemie Halle *8

SC Chemie Halle *8

     

1965

Bezirk Halle *4

Bezirk Halle *4

   

*4 - VI.Piornierspartakiade

1966

SC Chemie Halle *5

SC Chemie Halle *5

   

*5 - Pokalform(Pionier) *6 (Verbands)

1967

SC Chemie Halle *5?

SC Chemie Halle *5?

TSG Kröllwitz Halle *7

BSG Traktor Halle *7

*7 - Bestenermittlung

1968

Einheit Wurzen

BSG Lok Aschersleben

SSG Kröllwitz Halle

Traktor Halle

 

1969

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

SSG Kröllwitz Halle

SSG Kröllwitz oder Traktor HAL

 

1970

SG KPV 69 Halle

SG KPV 69 Halle

Dyn. Fürstenwalde

SG KPV 69 Halle

 

1971

Päd.Magdeburg

BSG Rotation Berlin

SG Dyn. K.M.Stadt

KPV 69/KFS Halle

Es ist ungeklärt, wie die wettbewerbe ab 1968

1972

SG KPV 69 Halle

SG KPV 69 Halle

Einh.Päd. Magdeburg

SG KPV 69 Halle

bezeichnet wurden. Deutsche meisterschaften

1973

SG Dyn.K.M.Stadt

SG KPV 69 Halle

SG KPV 69 Halle

SG KPV 69 Halle

der DDR?nur bei den A-Schülern oder auch

1974

HSG TH Magdeburg

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

Stahl Bad Lausick

B- Schülern?

1975

KPV 69 Halle

HSG Rostock

HSG TH Magdeburg

HSG Wiss. Rostock

 

1976

KMU Leipzig

KPV 69 Halle

HSG TH Magdeburg

HSG TH Merseburg

 

1977

HSG TH Magdeburg

HSG Merseburg

SSG Kröllwitz Halle

BSG Motor Halle

 

1978

HSG TH Magdeburg

HSG TH Merseburg

WPOS Riesa

HSG Wiss. Warnemünde

 

1979

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

HSG KMU Leipzig

Pionierhaus Riesa

 

1980

HSG KMU Leipzig

PSG Riesa

HSG Wiss.Jena

BSG Motor Lauchhammer

 

1981

HSG KMU Leipzig

PSG Riesa

Stahl Riesa

HSG HU Berlin

 

1982

HSG TH Magdeburg

BSG Motor Lauchhammer

HSG Wiss.Jena

BSG Stahl Riesa

 

1983

Stahl Riesa

HSG HU Berlin

BSG Lok Bernau

BSG Stahl Riesa

 

1984

BSG Lok Bernau

PSG Riesa

Chemie Ottendorf-Okrilla*7

BSG Einheit Halle *7

*7 - ab 1984 B-Schüler keine Meisterschaft

1985

Lok Bernau

HSG HU Berlin

Ch.Ottendorf-Okr. *7

HSG HU Berlin *7

sondern Bestenermittlung mit Pokalen

1986

Lok Bernau

HSG HU Berlin

Ch.Ottendorf-Okr. *7

Ascota K.M.Stadt *7

 

1987

Chemie Ottend.-Okrilla

Ascota K.M.Stadt

Ch.Ottendorf-Okr. *7

HSG HU Berlin *7

 

1988

Chemie Ottend.-Okrilla

Ascota K.M.Stadt

KPV 69 Halle *7

Motor Lauchhammer *7

 

1989

KPV 69 Halle

Lok Magdeburg

KPV 69 Halle *7

Motor Osterwieck *7

 

1990

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

---

KPV 69 Halle

 

1955 siegten bei der 2.Pionierspartakiade in Dresden bei den mSch Wurzen vor Halle. Mädchen spielten nicht. Bei der 3. Pionierspartakiade 1957 (?) in der Wuhlheide siegte bei den mSch SC Wissenschaft Halle und bei den wSch Einheit Wurzen.

DM der DDR Jugend

Jahr

mJ A (17/18)

wJ A (17/18)

mJ B (15/16)

wJ B (15/16)

1953

HSO Berlin

FSU Jena

   

1954

Wiss Jena

HSG Wiss Jena

   

1955

SC Wiss Halle

HSG Wiss Jena

   

1956

SC Wiss Halle

HSG Wiss Jena

   

1957

SC Wiss Halle

HSG Wiss Jena

   

1958

SC Wiss Halle

Einheit Wurzen

   

1959

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

   

1960

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

   

1961

SC Chemie Halle

Lok Dresden

   

1962

Rot Berlin

SC Chemie Halle

  KJS Halle (*Bestenerm.) 

1963

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

   

1964

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

 SC Chemie Halle(*)  SC Chemie Halle(*)

1965

TSC Berlin

SC Chemie Halle

Motor Ammendorf

??

1966

TSC Berlin

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

TSC Berlin

1967

SC Chem Halle

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

TSC Berlin

1968

SC Chemie Halle

SCC Halle oder TSC Bln.

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

1969

SC Chemie Halle

SC Chemie Halle

KPV 69 Halle/ SC Chemie

KPV 69 Halle/ SC Chemie

1970

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

Lok Wurzen? Empor Bln.?

KPV 69 Halle

1971

TH Magdeburg

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

1972

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

Impor Berlin

KPV 69 Halle

1973

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

1974

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

1975

AdW Berlin

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

1976

TH Magdeburg

KPV 69 Halle

Päd Magdeburg

KPV 69 Halle

1977

TH Magdeburg

KPV 69 Halle

Lauchham OST

Lok Magdebur

1978

TH Magdeburg

Lok Magdeburg

KMU Leipzig

KPV 69 Halle

1979

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

AdW Berlin

TH Merseburg

1980

KMU Leipzig

KPV 69 Halle

AdW Berlin

KPV 69 Halle

1981

AdW Berlin

KPV 69 Halle

Adw Berlin

KPV 69 Halle

1982

AdW Berlin

KPV 69 Halle

Adw Berlin

Lauchha OST

1983

AdW Berlin

KPV 69 Halle

KMU Leipzig

PSG Riesa

1984

KMU Leipzig

KPV 69 Halle

Uni Jena

Lauchham. Ost

1985

KMU Leipzig

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

HU Berlin

1986

Ak Lauchham.

Lauchham. Ost

KPV 69 Halle

PSG Riesa

1987

BSG MD

PSG Riesa

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

1988

BSG MD

HU Berlin

KPV 69 Halle

KPV 69 Halle

1989

VEM Zörbig

KPV 69 Halle

BSG Ottendorf-O

Lauchham. Ost

1990

Karl Marx Stadt

KPV 69 Halle

AdW Berlin

BSG MD

"TOP - FÜNF" der OL Damen im DBB und "Sportlerin des Jahres"

gewählt durch Trainer und Mannschaftscapitäne ( Sportlerin des Jahres durch GS des DBV)

Jahr 1. Platz   2. Platz   3. Platz   4. Platz   5. Platz   "Sp.d.J."
  Name Club Name Club Name Club Name Club Name Club  
1982 Lustgart KPV69 Krüger HUB Messerschmidt HSG Halle Laabs HUB Hübner KPV69 Laabs
1983 Laabs HUB Lustgar KPV69 Hübner KPV69 Krüger HUB Messerschmidt HSG Halle Laabs
1984 Lustgart KPV69 Laabs HUB Messerschmidt HSG Halle Böttger KPV69 Lißon HUB Lustgart
1985 Blauert HUB Hübner KPV69 Böttger KPV69 Laabs HUB Lustgart KPV69 Blauert
1986 Streblow KPV69 Blauert HUB Hübner KPV69 Lißon HUB Messerschmidt HSG Halle Streblow
1987 Blauert HUB Hübner KPV69 Jeske KPV69 Lustgart KPV69 Hoffmann KPV69 Blauert
1988 Hübner KPV69 Messerschmidt HSGHalle Blauert HUB Lustgart KPV69 Dörfer KPV69 Hübner
1989 Jeske KPV69 Blauert HUB Reiche HUB Messerschmidt HSG Halle Hübner KPV69 Jeske
1990 Blauert HUB Grübler KPV69 Dörfer KPV69 Messerschmidt HSG Halle Stemmler KPV69 nicht ausgez.
1991 Földi HUB Dörfer KPV69 Giese HUB Reiche HUB Sredl Chemnitz nicht ausgez.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gunther Schmidt