Basketball in Halle

1936 Im Sportgau Mitte, zu dem Halle wird Kübrich (vermutlich Gera ) Gauspielwart Basketball  
1936

Die US Studenten und Mormonen führen nach Gera Kurse in Halle durch. Der Fachwart für Handball und Basketball, Dr. Kaiser, sichert ihnen Unterstützung zu. Auch für Magdeburg wurden Vorkehrungen getroffen.

HN 1936 S.14
Mitte 1937

Gauvergleich Mitte – Brandenburg in Dessau

vgl.SZ 1937a
1937/38

Die Zahl der gemeldeten Teams im Gau Mitte oder Bezirk Halle/ Magdeburg stieg von 10 auf 19. Es wird als Stagnation bezeichnet.

DRL- Handball
Pressedienst 1937 S. 1
1938 (Bilder) SS- Berlin – PSV Halle

Handball 7/38
31/32 S. 32-34

28./30.07.1938

Deutsches Turn-u.Sportfest in Breslau
SS-SG Berlin- PSV Halle 44:7 (10:3)
Trostrunde:
PSV Halle – MTV Gießen 9:27(4:6)

Reichsportblatt
5(1938)25
und Handball
7/38/ 31/32
S. 34-39
1939

Gau VI Mitte besteht aus
Bezirk III – Thüringen
Bezirk II – Halle / Merseburg 
Bezirk I - Anhalt/ Magdeburg                   

Handball 8/39/8
S.24
und Hb 8/39/26
S.21
19.02.1939 Bez.Meisterschaft II.
auf dem Platz der Luftwaffe in Halle (S)
PSV Halle – Heeres Nachrichten Schule 15:13 (5:5)
Luftw.SV Msbg. – TV 61 Weißenfels      19:11
Luftw.SV Halle- Luftw. Merseburg         43:21
Finale: Luftw.SV Halle – PSV Halle        38:08
HN 1939 S. 13
12.03.1939

in der Halle der Artillerie in Naumburg
Finale der Gaumeisterschaft
1.SV Gera – LSV Halle       12:4 ( 6:0 )
LSV Halle spielt mit Junghans, Peters, Jakobs, Gerlach, Richter, Arlt, Fischer, Dietrich

Gaufachwart Handball/ Basketball Dr. Kaiser (Halle)


HN 1939b, S.9vgl.Roland 1939
S. 21
Handball 8/39/ 12 S.22

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gunther Schmidt