Der Förderverein in Zusammenarbeit mit dem Spitzenverband, Landesverband, Verein und Eltern

Der Förderverein Sportschulen Basketball Halle e.V. war von 1992 bis 2017 tätig.

Trainer, Spielerinnen und Eltern gründeten den Verein. Gründungsmitglieder waren

Dr. Manfred Wilke, Axel Straube, Fritz Espenhahn, Franz Pelzl, Hans Koch, Karin Lustgart und Gunther Schmidt. Er zählte zeitweilig 25 Mitglieder, vor allem aus dem Kreise der Eltern. Vom Jahre der Gründung bis 2012 konzentrierte sich die

Arbeit auf die Förderung talentierter Basketballspieler/innen. In Zusammenarbeit mit dem TZI- Projekt des DBB, der Sportjugend, dem LSB und privaten Spendern

wurde in den frühen 90er Jahren die Ausstattung der Sporthallen mit Basketball-

geräten, Bällen, Zusatztrainingsgeräten und Videotechnik ausgestattet.

Die individuelle Ausbilder der Nachwuchssportler/innen konnte durch Honorierung hochqualifizierter Trainer unterstützt werden. Weitere Förderbereiche waren:

Die Unterstützung der Teilnehmer der Leistungskurse Sport beim Erwerb der Trainerlizenz, die Förderung des weiblichen Trainer- und Schiedsrichternachwuchs,

zusätzliche Trainingslager und internationale Wettkämpfe und Unterstützung im sozialem Bereich.

Daß die die Mädchen Sachsen- Anhalt Sitzenplätze und die Jungen gute vordere Ränge im Vergleich der Bundesländer belegten, die Hallenser Vereine zahlreiche Deutsche Meistertitel im Nachwuchs gewannen und Spieler/innen der Sportschulen Halle die Deutschen Nachwuchs- Nationalmannschaften verstärkten ist zum Teil auch auf des Wirken des Fördervereins zurückzuführen.

Die Talentförderung in Halle wird, unabhängig vom ehemaligem Förder-

verein, aber gefördert vom Landesverband unverändert weiterbetrieben. 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gunther Schmidt